Donnerstag, 14. November 2019

Eppendorfer Moor

Halbtages Ausflüge

Ein tolles Naturschutzgebiet an der Alsterkrugchaussee.

Abwechslungsreicher Spaziergang:

Im Eppendorfer Moor ist es echt wie in einem magischen Wald. Egal wo man hin sieht, es gibt immer etwas neues zu entdecken. Die vielen Moor "Tümpel" machen den ganzen Ort noch mystischer. Wunderschöne Laubbäume, ein kleiner Waldabschnitt der durchzogen von Spinnennetze ist und ein mittelgroßer See im Herzen des Moors indem sich viele Enten und Vögel befinden.

Fazit:

Parkplätze gibt es genug rundum das Moor. Auch mit dem Bus kommt man gut hin. Wir waren insegsamt 2h30 unterwegs und haben die Natur vollkommen in uns aufgenommen. Die Enten am See haben wir auch eine ganze Zeit lang beobachtet und den Nachmittag im Moor haben wir sehr genossen. Es waren zwar einige Menschen da aber die haben wir nach einer Zeit ausgeblendet und konnten einfach nur den Blättern im Wind und den Vögeln in der Luft lauschen. Sehr Empfehlenswert für einen kleinen Spaziergang. 

Kommentare

Donnerstag, 31. Oktober 2019

Ohlsdorfer Friedhof

Halbtages Ausflüge

Herbstlicher Spaziergang durch den wunderschönen und doch gruseligen Friedhof.

Happy Halloween

Heute wollten wir eigentlich ein paar "Lost Places" in und um Hamburg besuchen und ein paar Foto experimente zum Thema Halloween machen. Jedoch waren wir zuerst auf dem Flohmarkt und im Anschluss haben wir den restlichen Tag im Ohlsdorfer Friedhof verbracht. Da wir beide noch nie auf diesem wunderschönen Friedhof waren haben wir das heute zum Anlass genommen um ein paar Bilder zu machen und unseren Nachmittag bei strahlend blauem Himmel zu verbringen. Für manche mag das jetzt etwas seltsam erscheinen, doch der Friedhof erinnert mehr an eine art Naturpark. Der Friedhof ist echt toll gestaltet und es gibt jedemenge zu entdecken. Wir haben heute leider nur den halben Friedhof gesehen da wir unterschätzt haben wie groß er tatsächlich ist. An jeder Ecke gibt es etwas neues zu entdecken. Teils sind es schön her gerichtete Gärten teils auch traurige Erinnerungen an unsere Vergangenheiten. 

Fazit:

Für einen romantischen Spaziergang mit tiefsinnigen Gesprächen ist dieser Friedhof der ideale Platz. Die Natur im Friedhof ist wunderschön und einzigartig. Die Stimmung die der Friedhof vermittelt ist nicht trauer sondern erinnert uns eher daran dankbar zu sein für unser Leben und jede Stunde zu genießen. Es gibt auch die Möglichkeit im Kaffee beim Friedhof etwas kleines zu naschen und etwas zu trinken.

Kommentare

Sonntag, 13. Oktober 2019

Naturschutzgebiet Wohldorfer Wald

Halbtages Ausflüge

Erholsamer Nachmittags Spaziergang.

Der Wohldorfer Wald steht seit 1980 unter Naturschutz. Mit einer Fläche von 278 ha bietet der Wald eine riesen Fläche für Spaziergänge, Biketouren und vieles mehr. Der Wald hat sehr viele verschiedene Bäume und ist noch sehr naturbelassen. Während wir immer weiter in den Wald vorgedrungen sind ist uns mit der Zeit aufgefallen wie still es geworden ist. Die einzigen Geräusche die wir wargenommen haben waren das Zwitschern der Vögel und das rauschen der Bätter im Wind. Einige "Mountainbiker" sind uns entgegen gekommen denn der Wohldorfer Wald bietet hügelige Landschaft mit toll angelegten Wegen für Fußgänger und auch für Fahrradfahrer.

Fazit:

Ein toller Halbtagesausflug für die ganze Familie. Ein großer Parkplatz ist vorhanden und auch ein Gasthof der sehr gut besuch ist und wir daraus schließen das es sehr lecker da ist. Wir konnten uns mal wieder nur für uns haben und den ganzen Alltagsstress hinter uns lassen. Wir würden allen empfehelen durch den Wald zu wandern und die gemeinsame Zeit im Wald zu genießen. So viel Erholung in Hamburg hatten wir schon lange nicht mehr.

Kommentare

Sonntag, 29. September 2019

Dänemark im Herbst

Reisen

Dieses Jahr sind Alex und ich in der letzten Septemberwoche nach Dänemark gefahren. Um genau zu sein waren wir in Ringkobing. Wir haben ein wunderschönes Ferienhaus über Strand und Sonne in der nähe des Strandes gemietet. Wir durften 7 Tage lang Tagsüber die angenehme ruhe von Dänemarks Küste genießen und die Abende mit Sauna und Whirlpool ausklingen lassen.

Warum im Herbst und nicht im Sommer?

Wir durften selbst die erfahrung machen das es, wenn man auf der suche nach Ruhe und Natur ist, in der Zwischensaison besser ist als im Sommer. Rundum unser Ferienhaus standen noch ein paar weitere. Zu unserem Glück waren diese Ferienhäuser größtenteils leer und somit hatten wir Erholung pur und weit und breit war keine Menschenseele. Wir waren zwar im Sommer noch nie in Dänemark aber wir konnten uns sehr gut Vorstellen das hier im Sommer (direkter Badestrandzugang) sehr viel los ist.

Was haben wir Erlebt?

Natürlich haben wir uns mal wieder richtig gut Erholt und den ganzen Alltagsstress hinter uns gelassen. Natürlich haben wir auch die gemeinsame Zeit sehr genossen. Abgesehen von der ganzen Entspannung haben wir auch noch einige Sachen unternommen. Zum einen haben wir einen halbtagesmarsch am Strand entlang gemacht, da die ehemaligen Bunker vom 2. Weltkrieg noch an der Küste erhalten sind. Jedoch müssen wir leider dazu sagen das die ganzen Bunker größtenteils von Sand überdeckt sind und man kann auch nicht hinein gehen (was wir sehr schade fanden). Am nächsten Tag waren wir im Adventure Park. Hier hatten wir sehr viel Spaß. Wir haben umgerechnet 18 Euro für 2 Erwachsene bezhalt um einen ganzen Tag lang verschiedenste Arten von Minigolf zu spielen. Der Adventure Park bietet Minigolf, Adventure Minigolf, Bowls, Handball Minigolf, Fußball Minigolf und noch einen Indoor Spieleraum mit diversen Spielmöglichkeiten und einer Kinderspielecke mit Bällebad. Natürlich durfte die Dünenwanderung auch nicht fehlen. Wie immer war es ein wunderschöner Spaziergang. An unserem vorletzten Tag haben wir noch ein Wikingerdorf besucht. Das Dorf war auf alle fälle sehenswert. In dem Dorf leben immernoch Wikinger und man kann sich gut hineinversetzten wie es früher gewesen sein muss. Ebenso gibt es viele Infotafeln und einen Kurzfilm in 3 Sprachen (Dänisch, Englisch und Deutsch) der einem viele Fakten über Wikinger erzählt. Auf dem nach hause Weg sind wir noch am Sandskulpturen Festival stehen geblieben. Hier haben verschiedene Künstler wunderschöne und imposante Sandskulpturen erbaut. Die Skulpturen handelten von Robotern und haben Gesellschaftskritische anhaltspunkte geboten. Bei jeder Skulptur stand eine Infotafel die uns mitteilte was der Künstler mit dieser Skulptur ausdrücken möchte.

Fazit:

Wie immer, ein richtig toller Urlaub mit viel Erholung und auch viele sehenswerten Attraktionen. Strand und Sonne ist sehr Preiswert und wir würden wieder buchen. Auch die Gegend war wunderschön. Das Wetter war Top und wir hatten jede menge Spaß. Wir empfehlen allen zumindest einmal im Leben in Dänemark Urlaub gemacht zu haben.

Kommentare

Archiv

Auswahl nach Kategorie

Auswahl nach Alphabet

Zeige
von 16